Lehrplanung

Das Lehrplanungssystem MVS soll die Planung von Lehrveranstaltungen erleichtern und effizienter gestalten.

Da meisten Lehrveranstaltungen sich über die Semster hinweg in einem bestimmten Rhythmus wiederholen (z.B. jedes Wintersemester), ist es unnötiger Aufwand, jedes Mal eine neue digitale Repräsentation der Veranstaltung zu erstellen. Zwar können Daten wie beispielsweise die empfohlene Literatur oder auch bestimmte Punkte in der Veranstaltungsbeschreibung variieren, aber in der Regel bleibt der Großteil der Informationen über die Semester hinweg unverändert.

Deshalb basiert die Lehrplanung des MVS auf Vorlagen für Lehrveranstaltungen, den sogenannten Schablonen. Nur wenn eine Lehrveranstaltung zum ersten Mal angeboten wird, muss sie als Schablone angelegt werden.

Sobald eine Schablone existiert, wird in der Planung für ein Semesters eine Instanz dieser Schablone erzeugt. Diese Instanz enthält zunächst eine Kopie der Daten aus der zugehörigen Schablone, die aber bei Bedarf von den verantwortlichen Dozent*innen und Sekretär*innen verändert werden können. Instanzen repräsentieren also die jeweilige Veranstaltung im entsprechenden Semester.

Eine Übersicht über die existierenden Schablonen und Instanzen finden Sie unter dem Menüpunkt "Lehrplanung"->"Veranstaltungsorientierte Langfristplanung".

Hier werden Ihnen für den jeweiligen Fachbereich links die Schablonen und rechts erstellte Instanzen für verschiedene Semester angezeigt. Sie können einstellen, welche Semester angezeigt werden sollen, standardmäßig werden das aktuelle, das letzte und das kommende Semester angezeigt.

Schablonen sind grün eingefärbt, wenn es sich um Pflichtveranstaltungen handelt, die aufgrund der Studienordnungen regelmäßig angeboten werden müssen. Wahl- bzw. Wahlpflichtveranstaltungen sind gelb eingefärbt, wenn für sie Instanzen in den ausgewählten Semestern existieren, ansonsten sind sie weiß eingefärbt.

Instanzen sind immer blau eingefärbt.