Ampel Setzen

Sowohl beim Erstellen einer neuen Schablone als auch bei Instanzen von Schablonen muss die Mutterschutzampel gesetzt werden.

Ampel in neuer Schablone setzen

Beim Erstellen einer neuen Schablone müssen mehrere Angaben zum Mutterschutz gemacht werden, wozu auch das setzen der Mutterschutzampel gehört.

Dies kann unter dem Reiter Mutterschutz vorgenommen werden, wo zwischen "Keine Gefährdung vorliegend", "Teilweise Gefährdung vorliegend", "Alternative Lehrveranstaltung" und "Gefährdung vorliegend" ausgewählt werden muss.

Ampel in Instanz setzen

Existiert bereits eine Instanz zu einer Veranstaltung, so ist diese in der Langfristplanung zu finden. Durch Klick auf das Stiftsymbol gelangen Sie in den Bearbeitungsmodus und unter dem Reiter Mutterschutz können Angaben zum Mutterschutz gemacht werden.

Grüne Mutterschutzampel

Sind in der zur Instanz zugehörigen Schablone keine Gefährdungen angegeben und haben sich diese Angaben nicht geändert, kann der Status einfach bestätigt werden. Hierzu muss für jeden Bereich das Häkchen "Status bestätigen" gesetzt und gespeichert werden.

2. Gelbe/Rote Mutterschutzampel

Liegen in einem Bereich Gefährdungen vor, d.h. ist die Ampel nicht auf "Keine Gefährdungen vorliegend" gesetzt, dann darf der Status nicht einfach bestätigt werden. Es müssen ausführliche Angaben zum Mutterschutz mittels des Mutterschutzbogens erfolgen. Eine genaue Beschreibung der hierfür notwendigen Schritte finden Sie unter Prozedere.